...und die Herbstsonne lachte

fuchssuchfahrt amc 2021Der Vorstand des traditionellen Automobilclubs bangte bis zum Schluss, ob die Ausfahrt für die ganze Familie stattfinden kann und wurde letztendlich belohnt! Nicht nur mit einem wunderschönen sonnigen Tag, sondern auch mit 12 teilnehmenden Teams!

Der Vorsitzende Horst Humpenöder begrüßte um 10 Uhr alle Teilnehmer recht herzlich. Hans Grießhammer jun. informierte das Teilnehmerfeld über die Regeln und die Sicherheitshinweise, bevor sich die Fahrerteams auf die ca. 55 km lange Strecke machten, um den diesjährigen Fuchs ausfindig zu machen. Die Fährte führte ab Unterreichenbach durch unsere wunderschöne Landschaft. Deren Schönheit konnte nicht ganz gewürdigt werden, da es schließlich hieß die richtige Fährte zu finden und die ausgelegten Fehlspuren zu vermeiden. Um die Spannung noch zu erhöhen, mussten auf dem Weg 3 Kontrollpunkte angefahren werden, um sich die erforderlichen Stempel in die Bordkarte geben zu lassen. Diese Kombination stellte sich für manches Team beliebig schwierig dar und wurde mit Humor getragen.

Die anspruchsvolle und abwechslungsreiche Fuchsfährte wurde in diesem Jahr von der Familie Horst Humpenöder, die Vorjahressieger, ausgelegt und führte u. a. über Volkersgau, Waikersreuth, Dechendorf, Prünst, Suddersdorf und Dürrenmungenau in Richtung Mäbenberg. Zwischen Mäbenberg und Asbach hatte sich der Fuchs einen sicheren und gut versteckten Bau errichtet, welcher zuerst von dem Damenteam Sonja Nettl und Viola Schmidthammer aufgespürt wurde. Kurz darauf kam das Team Pascal Andörfer und Dani Zinnbauer noch vor dem Team Frank und Darius Andörfer am Fuchsbau an. Auch in diesem Jahr konnte Sportwart Hans Grießhammer jun. allen Teilnehmern für deren Disziplin und Einhaltung der Sicherheitsregeln danken.
Auf alle Teams wartete am Ziel noch ein gemütlicher Ausklang mit gegrillten Bratwürsten und einem kühlen Getränk bei schönstem Herbstwetter. Das diesjährige Siegerteam ist nunmehr für das Auslegen der nächsten Fuchsfährte verantwortlich und kann dies kaum erwarten!
Unser Bild zeigt den Sportwart Hans Grießhammer jun. mit den Siegern und Fährtenauslegern (von rechts).

 

Schwabach, 13.10.2021
Hildegard Henzler

 

Um unsere Webseite für Sie optimal gestalten zu können, setzen wir technisch notwendige Cookies ein. Damit die Webseite einwandfrei funktionieren kann, sollten diese Cookies akzeptiert werden. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.